Halbfinale: Ferdinand Kieckhäfer vs. Eric Ockert

Langsam aber sicher schwinden die möglichen Kandidaten für den Platz im deutschen Team dahin. Zwei, die es immer noch schaffen können, sind Ferdinand Kieckhäfer mit seinen Aristocrats und Eric Ockert mit Naya Midrange. Ferdinand hat zusätzlich noch Business in Berlin zu erledigen, denn beim letztjährigen WMCQ war für ihn im Halbfinale Schluss. Das soll heute anders enden.

Halb 2
Ferdinand Kieckhäfer

Eric darf anfangen, aber der Start gehört Ferdinands Doomed Traveler und Knight of Infamy. Interaktion kommt er im dritten Zug ins Spiel, als Eric auf den Angriff der beiden Kreaturen mit Selesnya Charm antwortet und der daraus entstehende Ritter Doomed Traveler totblockt. Insgesamt entstehen zusammen mit Lingering Souls also drei Geister in Ferdinands Zug. Huntmaster of the Fells hilft Eric dabei, sich zu stabilisieren. Sein treuer Wolf wirft sich sich im nächsten Angriff vor Knight of Infamy. Die sieben Schaden aus der Luft, die die drei Geister zusammen mit dem frisch gespielten Falkenrath Aristocrat verursachen, kommen allerdings durch. Das Lebenspunkteverhältnis ist denkbar knapp, denn Eric befindet sich jetzt zwar auf 11 Leben, aber Ferdinand, der viel Schaden durch Schockländer nehmen musste, ist auch schon auf 12. Ein Angriff mit Huntmaster und dem Ritterspielstein bringt Ferdinand dann auch auf 8. Und weil Eric seinen Werwolf flippt anstatt etwas zu spielen, sind diese kurz darauf schon auf 6 gefallen (und ein Geist weniger ist auch nicht zu verachten).

Noch ist aber nicht aller Tage Abend für Ferdinand. Wenn seine Zealous Conscripts es schaffen, Ravager of the Fells zu übernehmen, reicht das locker, um den kreaturentechnisch ausgetappten Eric zu überrumpeln. Dieser ist aber gut vorbereitet und schützt seinen Werwolf mit Restoration Angel. So kann nur ein kleiner Angriff mit Falkenrath Aristocrat folgen.

Halb 3
Rettung in letzter Sekunde

Als Sargnagel stellen sich im nächsten Zug Erics Domri Rade und Slayer’s Stronghold heraus. Der Planeswalker lässt Restoration Angel gegen Zealous Conscripts kämpfen und das Land sorgt dafür, dass zwei Geister nicht genug sind gegen den Engel, einen Ritterspielstein sowie Huntmaster of the Fells und seinen Wolf.

Eric 1 – 0 Ferdinand

Sollte es schon wieder im Halbfinale enden? Ferdinand muss einen Mulligan auf fünf hinnehmen, während Eric seine Hand behält. So schlecht entwickeln sich allerdings beide nicht. Eric sieht anfangs durch Domri Rade im zweiten Zug (Pilgerpower macht’s möglich) leicht favorisiert aus – er trifft sogar Thundermaw Hellkite, muss allerdings den Tod seines Planeswalkers und Manatiers hinnehmen, als Ferdinand es mit Mark of Mutiny klaut, mit ihm sowie Cartel Aristcrat angreift und nach dem Kampf opfert. Eric ist vorerst ausgebremst und kann im nächsten Zug nur Arbor Elf legen.

Halb 1
Eric Ockert

Ab jetzt werden allerdings die großen Geschosse aufgefahren. Ferdinand gönnt sich Falkenrath Aristocrat und Lingering Souls, Eric zunächst Sigarda, Host of Herons und anschließend Thundermaw Hellkite, der die zwei Geister, allerdings nicht die Vampirin erwischt, weil Ferdinand sie natürlich unzerstörbar macht. Nachdem der Drache angegriffen hat, haben beide Spieler 11 Lebenspunkte. Das wird wieder knapp. Denn obwohl Eric mit Sigarda nicht angegriffen hat, kann er sie nicht nutzen, um den eigentlich schwächeren Falkenrath Aristocrat zu blocken – ein Menschenopfer in Form von Cartel Aristocrat würde fatal enden. Nach dem erfolgreichen Angriff, macht sich Ferdinand mit der Rückblende von Lingering Souls zwei Geister.

Halb 4
Angels vs. Vampires vs. Dragons

Jetzt folgen die Züge der Großangriffe: Eric beginnt, indem er mit beiden 5/5-Fliegern sowie Arbor Elf angreift. Cartel Aristocrat kümmert sich um den Elfen, ein Geist stoppt einen Flieger. Beide Spieler haben sechs Leben nach dem Kampf. Ferdinand hat noch alle Chancen der Welt. Er enttappt, spielt Sorin, Lord of Innistrad und macht sich ein Emblem. Das reicht bisher. Er greift an und – wie im letzten Spiel wird sein Sieg in letzter Sekunde von Restoration Angel vereitelt. Eric Ockert zieht ins Finale ein!

Eric 2 – 0 Ferdinand

Über den Autor