Viertelfinale: Sonja Stendel vs. Michael Thiel

Schön, wenn man möglichst viele verschiedene in Feature Matches zeigen kann. Sowohl Sonja (Jund Midrange) als auch Michael (BW Humans) haben sich still und heimlich an mir vorbei in die Top 8 gespielt, weshalb ihnen jetzt umso mehr Rampenlicht gebührt. Bühne frei!

Weil Sonja nach den acht swissrunden vor Michael lag, darf sie beginnen. Und wie beginnt es? Ihr habt es erraten, mit Mulligans. Sonja landet bei fünf Karten, Michael bei sechs. Nichtsdestotrotz scheint sich zunächst etwas Spielähnliches zu entwickeln. Durch Farseek kann Sonja im dritten Zug Olivia Voldaren wirken, die Michael allerdings prompt mit Liliana abrüstet. Er muss schließlich den im vorigen Zug gespielten, fragilen Champion of the Parish schützen.

Und jetzt kommt auch schon das ‚zunächst‘ ins Spiel. Während Sonja nämlich einen Zug lang nichts tut, legt Michael Skirsdag High Priest und tickt Liliana nach oben. Das ermöglicht ihm durch das selbstlose Opfer seiner Planeswalkerin, die nächste Olivia, die von Sonja kommt prompt zu erledigen. Zusätzlich betritt Cartel Aristocrat das Spiel, den Skirsdag High Priest zusammen mit Champion of the Parish dafür nutzt, einen Dämonen zu beschwören. Sonja hat in den nächsten zwei Zügen zwar noch Arbor Elf und Vampire Nighthawk, die aber nur Kleinigkeiten auf dem Weg zu Michaels Sieg sind. Beide kann er mit Liliana beziehungsweise Tragic Slip entsorgen, nebenbei mehr Dämonen erzeugen und schnell gewinnen.

Halb 1
Evil!

Halb 2
Sonja Stendel

Sonja 0 – 1 Michael

Diesmal halten beide Spieler ihre Hände, was vielversprechend wirkt. Michael hat Cartel Aristocrat und Lingering Souls, Sonja Vampire Nighthawk. Mit dem Vampir geht sie ziemlich aggressiv vor und greift jede Runde an – ein guter Plan, wenn Cartel Aristocrat eh Blocks komisch machen würde. Die wichtigste Rolle in diesem Spiel nehmen zwei Sorin ein. Den ersten kann Sonja sofort mit Dreadbore entsorgen, der zweite stellt ein größeres Problem dar. Dessen erste Amtshandlung ist ein Emblem, der anschließende Angriff bringt Sonja auf 14 Leben. Am Ende des Zuges spielt Sonja Abrupt Decay auf den einsamen Geist, den Michael zurückgelassen hat. „Hätt‘ ich das mal gewusst“, bemerkt sie, als ihr gemirakuliertes Bonfire of the Damned für drei alles bis auf Cartel Aristocrat abrüstet. Der Spielerschaden geht auf Michael direkt, weil Sonja denkt, dass Sorin von Vampire Nighthawk (ja, er lebt noch) gehandelt wird. Allerdings hat sie die Rechnung ohne Tragic Slip gemacht. Sorin überlebt, der Vampir nicht.

Jetzt dreht sich das Spiel schnell. Cartel Aristocrat kann ungestört angreifen, Sorin macht einen Spielstein und Obzedat, Ghost Council betritt das Spiel. Selbst Huntmaster of the Fells kann die Sache nur noch verzögern und Michael zieht ins Halbfinale ein.

Halb 3
Michael Thiel

Sonja 0 – 2 Michael

Über den Autor