Halbfinale: Kristof Diehl (GR Ramp) vs. Ferdinand Kieckhäfer (Esper Control)

Ferdinand darf anfangen und tut dies mit Evolving Wilds (also Insel), während Kristof sein Revier mit einem Gebirge markiert. Die erste Interaktion geschieht, als Kristof Rampant Growth versucht, Ferdinand aber Mana Leak hat. Sphere of the Suns und einen Zug später Solemn Simulacrum gelingen aber und der Roboter macht den ersten Schaden des Spiels, nämlich fünf dank Kessig Wolf Run. Exakt dasselbe passiert einen Zug später wieder, Ferdinand geht auf 10.

„Drehen wir mal das Spiel“, denkt sich Ferdinand und wirkt als zweiten Spruch des Spiels Elesh Norn, Grand Cenobite. Die findet jedoch ihr Beast Within und Kristof zusätzlich noch Primeval Titan, dem der ausgetappte Ferdinand erst nach dem Resolven Oblivion Ring entgegensetzen kann. Der zweite grüne Titan kann aber sofort von Dissipate beantwortet werden. Na ja, dann halt nur Huntmaster of the Fells für Kristof.

Ferdinand entsorgt den ersten von zwei Inkmoth Nexus mit Ghost Quarter und holt es anschließend mit Sun Titan wieder. Der Wolf-Run-Nexus-Kill wird es also in diesem Spiel wahrscheinlich nicht.

Mit 12 offenen Mana und zwei Kessig Wolf Run greift Kristof stattdessen mit Huntmaster und Wolf an. Ferdinand blockt je einen 2/2er mit Titan und dem Bestienspielstein. „Ich glaube, ich habs verspielt“, meint Kristof. Er ist jetzt gezwungen, sich komplett auszutappen, damit der Tisch geleert wird.

Ja, Ferdinand hat jetzt den eisigen Griff der Kontrolle über das Spiel gelegt. Er spielt Batterskull, dessen Spielstein von Whipflare und Whipflare beantwortet wird. Kristofs nachgezogener Inferno Titan ist kein Problem für Snapcaster Mage und Dissipate. Der ausgerüstete Magier entscheidet dann auch in wenigen Zügen das Spiel.


Ferdinand Kieckhäfer

Ferdinand Kieckhäfer 1 – 0 Kristof Diehl

„Hatte er Cavern of Souls im Deck?“, fragt Ferdinand seinen zuschauenden Freund. Klugerweise gibt der keine Antwort und beide Spieler sideboarden weiter. Wenig später nimmt Headjudge Sebastian Rittau Ferdinand zur Seite und fragt ihn, ob er wirklich diese Frage gestellt hat. Als er das bejaht, muss Sebastian ihm ein Matchloss geben, denn nach Outside Assistance zu fragen, ist illegal. Traurig über seinen doofen Fehler schüttelt er Kristof die Hand und gratuliert ihm zum Finaleinzug.


Kristof Diehl

Ferdinand Kieckhäfer 1 – 2 Kristof Diehl

Über den Autor