Viertelfinalzusammenfassung

Zwei der vier Viertelfinale sind relativ schnell erzählt. Till Rifferts Sturmdeck macht in zwei Spielen kurzen Prozess mit Marc Wahls Affinity. Der einzige Unterschied ist, dass es im ersten Spiel mit und im zweiten ohne Pyromancer Ascension geschieht. Währenddessen wird Michael Diezel nicht nur von Mike Hofmanns Pyromancer Ascension, die mit Noxious Revival und Manamorphose gewinnt hergenommen, sondern auch vom eigenen Deck. Ein Mulligan auf fünf im zweiten Spiel hilft nicht wirklich. Mike und Till werden das Feature Match von Runde 5 wiederholen. Diesmal geht es allerdings um ein bisschen mehr.

Till Riffert 2 – 0 Marc Wahl
Michael Diezel 0 – 2

Till stürmt ins Halbfinale

Midi schaut interessiert seiner Niederlage zu

 

Zu den längeren Angelegenheiten: Thoralf Severins Jund verliert das erste Spiel gegen Petr Daneks Affinity zwar auch schnell, rettet dann aber in einem tollen zweiten Spiel das 1-1. Der Stall, der durch Petrs zwei Etched Champion und Toffels Masse an Kreaturen begründet ist, löst sich durch Bloodbraid Elf into Kitchen Finks und anschließenden zwei Tarmogoyf. Eine kritische Masse an Manlands und „normalen“ Kreaturen erzwingt so das dritte Spiel. Das kann Toffel gegen einen Mulligan auf fünf trotz Manascrew gewinnen. Cranial Plating ist eigentlich die beste Karte im Affinitydeck – außer man hat vier und keine Kreaturen.

Hallo, Toffel. Du bist eine Runde weiter.

Thoralf Severin 2 – 1 Petr Danek

Bei Johannes Löchert mit seinem blau-weißen Fliegerequipmentdeck (dem Autor fehlt ein Deckname, das merkt man) sieht es erst gut aus, weil er mit gekonnten Path to Exile Olivers Splinter-Twin-Combo verhindern und gleichzeitig mit einer Vendilion Clique, die ein Sword of Feast of Famine trägt abrüsten kann. Spiel zwei wird allerdings die Combo erfolgreich gestartet und im dritten Spiel verliert Johannes, weil er Vedalken Shackles für Grim Lavamancer einsetzt und den Lavamancer behält. Pestermite kann also triezknilchen und Splinter Twin zwillingsspreißeln.

Johannes wird im Rausch gelöchert.

Oliver Rausch 2 – 1 Johannes Löchert

 

Über den Autor